urban performances

Die Zentren europäischer Großstädte, mit ihren historischen Stadtkernen, Museen und Sehenswürdigkeiten, sind gleichzeitig auch Zentren des Tourismus. Die moderne Gesellschaft bringt ein im Einzelnen stark differenziertes Bedürfnis nach Erholung und Alltagsdistanz hervor und reagiert darauf durch verschiedene Formen von Urlaubsreisen. Obwohl der enge Zusammenhang von Wirtschaft und Tourismus offensichtlich ist, scheint sich das Phänomen nicht darin zu erschöpfen: denn wichtige Elemente sind unter anderem Symbole, Markierungen und Bilder des Fremden. In den Arbeiten urban performances sind unterschiedliche, beobachtbare und erfahrbare Phänomene Gegenstand der Auseinandersetzung. Die Vermarktbarkeit des Raums hat nicht nur Auswirkungen auf dessen Gestaltung und Wahrnehmung, als touristische Attraktion wird er auch zum Medium der Erwartungsbildung. So werden Orte aufgesucht und mit den abgespeicherten Bildern aus Internet und Reiseführer abgeglichen, speziell dafür eingerichtete Busse bringen die Besucher ganz zielstrebig an die jeweiligen Ziele. Das Video gaps behandelt die dabei auftretenden touristischen Leerstellen. Das Abklappern von Sehenswürdigkeiten und das Posieren und Fotografieren vor ihnen kann aber durchaus auch - wie im der Videoarbeit Performing with Strauß - als Teil einer Choreografie gelesen werden.

mariahanljourney-paris

touching the pyramid
Video, Hochformat, 19:23 min, Paris, 2018

Der Louvre und die gläserne Pyramide des Architekten Ieoh Ming Pei bilden für viele Touristen einen Fixpunkt im Ablauf einer Paris-Reise. Auf den dort in regelmäßigen Abständen angebrachten Steinquadern positionieren sich permanent Menschen um mit einer erhobenen Geste der Hand für ein Erinnerungsfoto/Video das Berühren der Glaspyramide zu simulieren. So vollzieht sich täglich und im minütlichen Wechsel eine Art Choreografie der immer gleichen Gesten.
Diese Arbeit entstand im Rahmen einer AIR der BKA-Kunstsektion in der Cité internationale des arts, Paris (F)

mariahanljourneys-wien-35
performance with Strauß
Video, Hochformat, 8:36 min, Wien, 2016