aktuell

Maria Hanl: personal mapping
Bildraum07
Burggasse 7-9, 1070 Wien

Eröffnung: Mittwoch, 13. Februar 2019 um 19 Uhr
Begrüßung:Günter Schönberger, Bildrecht
Zur Ausstellung: Ursula Maria Probst, freie Kulturarbeiterin

Es sind persönliche, maximal abstrahierte Beziehungslandkarten, die
Maria Hanl im Bildraum 07 präsentiert. Dabei setzt die Künstlerin die Linie
als raumschaffendes, grafisches Element der Systematisierung ein und
erarbeitet komplexe soziale Systeme, deren Fragilität und Verworrenheit.
Zarte Liniengeflechte, fest gespannte Verbindungen, gebogene und
verknotete, geometrische Formansammlungen – in ihren Wandinterventionen
und Videoarbeiten öffnet uns Maria Hanl den Blick für das Verbindende,
das Veränderliche und die Grenzen organischer Entwicklung.

Dauer der Ausstellung: 14. Februar – 7. März 2019
Finissage: Mittwoch, 6. März 2019, 18 Uhr
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 13 – 18 Uhr

__________________________________________________________________________________________________________
Dienstag, 4.12. von 17.00 bis 17.30
Radio FRO
(Freies Radio Oberösterreich) auf 102,4 MHZ - https://www.fro.at

link zum Nachhören der Sendung

Maria Hanl und Silke Maier-Gamauf im Gespräch mit Sarah Praschak und Thomas Moser zur aktuellen Ausstellung Zurücklassen-Aufgreifen-Aneignen
800px-fro_logo_vektoren_schwarz-web
__________________________________________________________________________________________________________
Zurücklassen – Aufgreifen – Aneignen
Konzept: Maria Hanl, Silke Maier-Gamauf

mit Arbeiten von
Elisa Andessner, Rahel Bruns, Romana Hagyo, Maria Hanl, Silke Maier-Gamauf, Christoph Schwarz, Reinhold Zisser

Der urbanen Raum ist das Aktionsfeld bzw. der Ausgangspunkt den die Künstler_innen mittels Zeichnung, Video, Objekt und Fotografie zum Thema ihrer künstlerischen Forschung machen. Der Blick richtet sich sowohl auf die Stadt als soziales Gefüge, als auch an einen Ort vielfältiger Handlungsabläufe. Randbereiche des Alltäglichen werden beleuchtet und auf unterschiedliche Weise zum Thema gemacht.

Eröffnung: DI, 4. 12. 2018, 19:00 Uhr
Zur Ausstellung spricht Gabriele Spindler (Leitung Landesgalerie Linz)
MO, 17. 12. 2018, 17:00 Uhr
Ausstellungsrundgang in Kooperation mit der Kunst Universität Linz
zum Thema Konzeptionen des Öffentlichen mit Romana Hagyo und den Kuratorinnen der Ausstellung

18:00 Uhr
Artist Talk
Ilaria Hoppe (KU-Linz) im Gespräch mit Romana Hagyo, Maria Hanl, Silke Maier-Gamauf und Reinhold Zisser

Ort: afo architekturforum oberösterreich
Herbert-Bayer-Platz 1
A-4020 Linz

https://afo.at
afo-logo_jpg-1-web1Logo-Wappen-Farben Neu RZ
__________________________________________________________________________________________________________
Donnerstag 22. November 2018, 18 Uhr

Künstlerhaus 1050

SOLD OUT – Symposium
Mit den Widersprüchen der Gesellschaft leben im Rahmen der VIENNA ART WEEK

Lectures (EN)
“Opening of anti-propaganda activism“
Gintautas Mazeikis, Künstler, Philosoph, Politikwissenschaftler, Aktivist, Vytautas Magnus University, Kaunas, Litauen

“Performativity of Mephistopheles and repetitive quality of Bureaucratic Moloch: Memorising the Iron Curtain“
Josip Zanki, Künstler, Kulturanthropologe, Präsident der Kroatischen Künstlervereinigung und Mitglied des Europäischen Kulturparlaments, Academy of Fine Arts Zagreb, Kroatien

Lese-Performance (DE)
“Fick dich, multifaktorielles Modell“
Angela Wiedermann

Round Table (DE/EN)
“Propaganda – Anti-Propaganda: Und was kann ich tun?“
John Evers (Leiter I:EB, Initiative Erwachsenenbildung in der VHS Wien), Maria Hanl, Gintautas Mazeikis, Stjepan Sandrk, Angela Wiedermann, Josip Zanki sowie weitere Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung
Moderation: Luise Kloos
vaw_logo_d_rgb_start

_______________________________________________________________________________________________________

Zurücklassen – Aufgreifen – Aneignen
Konzept: Maria Hanl, Silke Maier-Gamauf

mit Arbeiten von
Elisa Andessner, Rahel Bruns, Romana Hagyo, Maria Hanl, Silke Maier-Gamauf, Christoph Schwarz, Reinhold Zisser

Eröffnung am 14.10.2018
von 15.00 - 20.00 Uhr
16.30 Verortung(en) - performative Intervention von
Goldfuß unlimited / Johanna Tatzgern

Ort: notgalerie,
Urbanes Feld, 1222 Wien
U2 Aspern Nord (Seestadt Wien)
___________________________________________________________________________________________________________

Parcours Phot’Aix
Festival photographique d´Aixe en Provence
du 4 octobre au 10 novembre 2018
les Parcours photographiques dans la ville:
Hôtel des Augustins, 3 rue de la Masse
mit Arbeiten von Armin BARDEL und Maria Hanl
tous les jours : 11h-22h

https://www.fontaine-obscure.com

bka_logo_srgb-1___________________________________________________________________________________________________________

buch-heavy-metal
heavy metal
KünstlerInnenbuch, 2018
Buch zur Installation mit einem Text von Georgia Holz
18 cm x 18 cm, 47 Seiten
Leineneinband mit Umschlag
Blick ins Buch

2-ooeku_130227_kulturlandooe_logo3
___________________________________________________________________________________________________________
SOLD OUT
Against propaganda: be together with society’s contradictions
Eröffnung: 13.9.2018
Künstlerhaus 1050, Wien

22.11.2018, 18 Uhr
Round Table (DE/EN)
“Propaganda – Anti-Propaganda: Und was kann ich tun?“
John Evers (Leiter I:EB, Initiative Erwachsenenbildung in der VHS Wien), Maria Hanl, Gintautas Mazeikis, Stjepan Sandrk, Angela Wiedermann, Josip Zanki sowie weitere Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung
Moderation: Luise Kloos

SOLD OUT, bestehend aus Ausstellung und Symposion, stellt Resilienzen in Kunst und Demokratie in Europa in den Mittelpunkt. Künstler*innen präsentieren innovative Ideen zu resilienten Gesellschaften und Handlungsansätze für den Umgang mit krisenhaften Situationen. Krisen können solchermaßen Auftakt und Chance für die Diskussion über gesellschaftliche Werte und Utopien sein und als Möglichkeiten des Widerstands begriffen werden. Angeschnittene Themen sind auch Fake-News, Anti-Propaganda, Aufklärung, politische Bildung, die Macht der Bilder oder das Streben nach paradiesischen Zuständen.

Künstler*innen
Sarah Bildstein, Silvia Grossmann, Maria Hanl, Eva Kees, Luise Kloos, Anne Kückelhaus, Aurelia Meinhart, Falk Messerschmidt, Julian Palacz, Karin Maria Pfeiffer, Roanna Rahman, Stjepan Sandrk, Davide Skerlj, Angela Wiedermann, Josip Zanki

https://www.k-haus.at
___________________________________________________________________________________________________________

02264 personal mapping

open studio
no. 1441, building D
21/03/2018
19:00 - 22:00
Cité internationale des arts
18, rue de l’Hôtel de Ville, 75004 Paris
__________________________________________________________________________________________________________
Jänner - März 2018 AIR der BKA-Kunstsektion in der Cité internationale des arts, Paris (F)

__________________________________________________________________________________________________________
Gisela Erlacher, Maria Hanl, Katarina Schmidl
Unverhältnismäßigkeiten
Eröffnung: MI, 11. April 2018
Ausstellung von 12. April bis 23. Mai 2018, Eröffnung 19 Uhr.

Galerie des OÖ Kunstverein im OÖ Kulturquartier
www.ooekunstverein.at

__________________________________________________________________________________________________________

Sarah Schmidt: “Falten sammeln, Falten lesen - Diskursive Materialität in Maria Hanls Objekt “Faltenröcke”
in: Sprachen des Sammelns, Wilhelm Fink Verlag, 2016

__________________________________________________________________________________________________________