Die Ereignisse zwischen den Dingen

Die Ereignisse zwischen den Dingen
Ausstellungsansicht, Leibnitz 2021



Maria Hanl: Die Ereignisse zwischen den Dingen
Künstlerinnenbuch, 52 Seiten, farbig, 2021

Die Ereignisse zwischen den Dingen, Fotografie auf Hanhnemühle, 2021



dialogs

dialogs, Installation, Künstlerhaus Wien, 2021





EXCHANGING LINES – Maria Hanl I Cecilia Hultman

durch das Buch blättern

Cecilia Hultman
Maria Hanl


Aus einer abgesagten Ausstellung aufgrund des lockdowns im Frühling 2020 im basement, Wien ist dieses Buch entstanden. Eine Ausstellung zum Mitnehmen. Mit einem Text von Petra Noll-Hammerstiel (Englisch/Deutsch

„KünstlerInnendialoge leben vom physisch-dynamischen Kontakt, sei es im Gespräch oder beim Arbeiten an einem gemeinsamen Werk. Maria Hanl aus Österreich und Cecilia Hultman aus Schweden beschritten, krisenbedingt, einen anderen Weg. Anstelle einer geplanten, gemeinsam erarbeiteten Ausstellung führten sie einen virtuellen, postalischen und telefonischen Dialog, der in einem analogen Buch mündete. (Petra Noll-Hammerstiel)“



SUBJECTS AND OBJECTS ARE STRUCTURING SPACE AND TIME


spatial practice

spatial practice
Installation (Video / Zeichnung / Objekte) PROGR – Zentrum für Kulturproduktion, Bern (CH), 2020






lines


desire paths
performatives Video, 4:15 min, März, 2020





ichdu

ichdu
Videoinstallation, Kammerhofgalerie Gmunden, 2020








field

field, Installation, dieKunstsammlung des Landes OÖ, Linz, 2020